Mit ‘Kernkraftwerk’ getaggte Artikel



Tina Goebel

Ein Jahr nach Fukushima

Atomkraft. Am Sonntag jährt sich die Katastrophe von Fukushima. Die Bilder des havarierten Kernkraftwerkes, das am 11. März 2011 von der gigantischen Tsunami-Welle erfasst wurde und in die Luft flog, gingen um die Welt. Der Super-GAU löste eine globale Angst und Proteste gegen die Atomkraft aus, wie es sie seit dem Unglück von Tschernobyl nicht gegeben hat.

Die grüne Energie wurde beschworen, sowie ein Atomkraftfreies Europa. Sofort debattierten Politiker, in Deutschland wurden marode Reaktoren sofort vom Netz genommen, um die aufgebrachten Gemüter zu beruhigen.

Doch was ist jetzt? Statt der grünen Wende ist die Atomlobby aktiver denn je, wie meine Kollegin Christina Hiptmayr in ihrem Artikel „Wende am Ende“ (profil 12/09) feststellte.

Darin stellt sie unter anderem fest, dass vor Fukushima 156 Kernkraftwerke konkret geplant waren, heute sind es 160. Weitere 322 waren Anfang 2011 im frühen Planungsstadium, jetzt sind es 335.

Statt einem Abgang von der Kernkraft ist ein neuer Höhenflug eingetreten. Gut so. (weiterlesen …)